Rosenseitling

Pleurotus djamor

Ökologie

Ein Exot unter den Speisepilzen: beheimatet ist er in tropischen und subtropischen Regionen wie besispielsweise Thailand, Kambodscha, Vietnam, Singapur, Malaysia, Brasilien, Japan oder Mexico. Der Rosenseitling wächst gerne auf Palmen, Kautschukbäumen oder Bambus. Er benötigt eine Feuchtigkeit des Substrates von 95- 100% und hohe Temperaturen von bis zu 30°C.

Good to know

Der Rosenseitling besticht mit seinem wunderschönen rosafarbenen Erscheinungsbild, was ihm auch den Namen Flamingopilz eingebracht hat. Die pinken Pilze geben sogar pinke Sporen ab. Jene, die sich cremefarben verfärbt haben hingegen, bekommt man einen beigefarbenen Sporenabdruck.

Geschmack

Lachsartig, Speckig, umami, bissfester als manche seiner Kollegen aus der Pleurotus Familie

Nährwert

Genaue Nährwerte liegen nicht vor, dürften aber dem des Austernpilzes ähneln. Wie alle Pilze enthält er viele Ballaststoffe, was die Darmflora stärkt und einen geringen Fettanteil. Außerdem enthält er viele B-Vitamine.

Schau dir gern noch unsere anderen Züchtungen an

Buchenpilz
Rosenseitling
Igelstachelbart
Shiitake
Kräuterseitling
Austernpilz